Impressum Kontakt  
28. März 2011
 
Prämierung wissenschaftlicher Arbeiten zum Thema Kommunen und Europa
Europaunion im Bodenseekreis lobt Preise aus - Einsendeschluß ist am 31.8.2011
photocase_luxuz_ausschnitt.jpgDer Kreisverband Bodenseekreis der überparteilichen Europa-Union möchte herausragende wissenschaftliche Arbeiten rund um die Themenkreise "Kommunale Selbstverwaltung und europäische Integration" sowie "Auswirkungen des Europa- und Gemeinschaftsrechts auf die kommunale Ebene" fördern und herausragende Arbeiten mit einem Preisgeld prämieren.

Aus diesem Anlass werden Studenten und Graduierte aufgerufen, Arbeiten rund um die oben genannten Themenkreise bei uns einzureichen. Die Ausschreibung verfolgt das Ziel, das Zusammenspiel zwischen europäischer und regionaler Ebene zu verbessern und herausragende und fortschrittliche Diskussionsbeiträge zu prämieren.

Folgende Anforderungen sind zu beachten:

  • Prämiert werden nur aktuelle Arbeiten (d.h. nicht vor dem 01.01.2010 erstellt, Stichtag ist der Tag der Abgabe).
  • Eingereicht werden können: Bachelor-, Diplom-, Master- bzw. Magisterarbeiten sowie Dissertationen mit mindestens 10.000 Worten Umfang (Minimum ca. 25 Seiten). 
  • Abgabeberechtigt sind Studierende und Graduierte aus ganz Baden-Württemberg und/oder mit Wohnsitz in der Euregio-Bodensee (Land Vorarlberg, Kantone Sankt-Gallen, Appenzell-Innerroden, Appenzell-Außerroden, Thurgau, Schaffhausen und Zürich), sowie alle Studierende aller Hochschulen in Baden-Württemberg und der Euregio-Bodensee. 
  • Einsendeschluss ist der 31.08.2011 (Poststempel).

Insgesamt ist ein Preisgeld von 2.500 Euro vorgesehen. Der Preis für Dissertationen beträgt 1.500 Euro, Magister-, Master- Diplom- und Bachelorarbeiten werden mit je 500 Euro gewürdigt. Die Jury behält sich vor, Preisgelder zu verdoppeln oder zu teilen.

Die Preisverleihung findet im Spätherbst 2011 im Rahmen eines Festakts im Schoss Montfort in Langenargen am Bodensee statt. Die Preise werden von EU-Kommissar Günther H. Oettinger im Rahmen eines Festaktes übergeben.

Einzureichen sind:

  • die Arbeit auf CD-Rom im Word- oder PDF-Format
  • eine Kurzzusammenfassung („abstract") samt Begründung, warum die Arbeit für die oben genannten Themenkreise relevant ist (maximal zwei DIN A4-Seiten)
  • Kopie der Benotung der Arbeit
  • Kopie der Bewertungsgutachten (fakultativ)

Die Unterlagen sind an folgende Adresse zu senden:

Rathaus Hagnau
z. Hd. Herrn Bürgermeister Blümcke
Im Hof 5
D-88709 Hagnau am Bodensee

 

Die Festredner bei der Preisverleihung 2007 waren Herr Ministerpräsident a.D. Erwin Teufel und 2009 Herr EU-Kommissionspräsident a.D. Jaques Santer.

Für weitere Informationen steht Ihnen der stellvertretende Vorsitzende des Landesverbands der Europa-Union, Herr Bürgermeister Simon Blümcke zur Verfügung.
Tel.: +49 7532 430012, E-Mail: sbluemcke@hagnau.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

 

(Foto: luxuz/photocase.com)