Impressum Kontakt  
29. 09. 10
 
Online-Handel: Resolution für Gütesiegel
Das Internet ist der am schnellsten wachsende Vertriebskanal in Europa
photocase_ausschnitt_spacejunkie.jpgDas Internet ist der am schnellsten wachsende Vertriebskanal. Allerdings würde nur jeder dritte Verbraucher online aus einem anderen EU-Land einkaufen wollen. Das Europäische Parlament hat in einer Resolution zum „elektronischen Geschäftsverkehr" unter anderem ein „Gütesiegel" für sichere Webseiten vorgeschlagen.

Ein europäisches "Gütesiegel" für sichere Webseiten, das aus dem EU-Ausland online einkaufende Verbraucher die Zuverlässigkeit und Qualität von Waren garantiert, ist nur einer der nicht-legislativen Vorschläge des Parlaments, nur wenn die Kommission ihn aufgreift und Parlament und Rat einen Gesetzesvorschlag unterbreitet, hat er Chancen verwirklicht zu werden. Das neue Gütesiegel soll nach Vorschlag des Parlamentes auf EU-Recht basieren sowie durch die Kommission überwacht werden. Bestehenden Gütesiegeln sollen dabei jedoch berücksichtigt werden.

Diskriminierungen bei Lieferung beseitigen

Online-Verkäufe werden oft dadurch erschwert, dass ausländische Händler sich weigern, Bestellungen von Verbrauchern aus einem anderen Land anzunehmen. Das Parlament forderte die Kommission und die Mitgliedstaaten auf, der Diskriminierung von Verbrauchern aufgrund ihrer elektronischen Anschrift oder ihres Wohnortes ein Ende zu bereiten.

Transparenz schaffen

Das Parlament betont zudem die Notwendigkeit, dass der elektronische Handel transparenter gestaltet werden müsse, damit der Verbraucher immer die Identität des Lieferanten kennt. Hinsichtlich eines besseren Verbraucherschutzes forderte das Parlament die Kommission auf, den Datenschutz der Verbraucher zu stärken. Des Weiteren wird unterstrichene, wie wichtig es ist, die sicherste Technologie für elektronische Zahlungssysteme zu unterstützen.


Nächste Schritte

Eine neue Richtlinie über Verbraucherrechte wird gegenwärtig ausgearbeitet, allerdings sieht sie bisher keine Änderungen im ICT Bereich vor, unsere Fraktion wird allerdings auch Änderungen in diesem Bereich beantragen. Zusätzlich hat sich die Kommission verpflichtet, bis 2012 einen Kodex der EU-Online-Rechte herauszugeben.

 

Links:

>> Die Resolution im Originaltext


(Foto: photocase.com/ Spacejunkie)