Impressum Kontakt  
22. Februar 2008
 
Große Supermarktketten diktieren Preise
Kommission muss Maßnahmen gegen marktbeherrschende Stellung ergreifen
einkauswaegen_micy_klein.jpgDer Einzelhandel wird in der EU zunehmend durch große Supermarktketten beherrscht. Große Supermärkte mißbrauchen häufig ihre Kaufkraft, um Zulieferern innerhalb und außerhalb der EU unfaire Bedingungen zu diktieren und die Preise auf ein unhaltbares Niveau zu drücken. Auch die Belieferung mit regionalen Produkten leidet darunter. Europäische und internationale Zulieferer und Landwirte werden so unter Druck gesetzt, dass sie ihre Waren oftmals unter den Produktionskosten anbieten müssen. Dieser Preiswettbewerb hat negative Folgen für die Beschäftigungsbedingungen und die Umwelt.

Weniger Qualität, weniger Auswahl

Doch auch die Verbraucher leiden unter diesem Diktat. Zwar sind die Waren in den Supermärkten billig zu haben, doch die Verbraucher erhalten immer weniger Qualität und Auswahl. Kleine Einzelhändler können ihre Waren nicht mehr zu konkurrenzfähigen Preisen anbieten und sehen sich dazu gezwungen, ihr Geschäft aufzugeben. Vor allem auf dem Land verschlechtert sich dadurch die wohnortnahe Lebensmittelversorgung. Statt zu Fuß in den kleinen Supermarkt um die Ecke zu gehen, sind die Verbraucher zunehmend darauf angewiesen, mit dem Auto zum Multi auf die grüne Wiese zu fahren. Doch viele alte Menschen sind auf ihren kleinen Dorf-Supermarkt angewiesen.

EU-weite Regelungen nötig

In einigen EU-Mitgliedstaaten wurden nationale Rechtsvorschriften eingeführt, um diese Entwicklung zumindest zu bremsen. Da große Supermarktketten aber zunehmend über nationale Grenzen hinweg tätig sind, sind harmonisierte EU-Rechtsvorschriften nötig. Das Parlament forderte die Kommission in einer schriftlichen Erklärung dazu auf, Maßnahmen gegen die marktbeherrschende Stellung der großen Supermarktketten zu ergreifen.

>> Orginaldokument: Die schriftliche Erklärung des Europäischen Parlaments zu der Untersuchung des Machtmissbrauchs durch große Supermarktketten.






(Foto: photocase.de/ micy)