Impressum Kontakt  
 
Programm "Unternehmerische Initiative und Innovation"
Teilprogramm des Rahmenprogramms "Wettbewerbsfähigkeit und Innovation" (CIP)

Laufzeit

  • 2007-2013

Fördermittel

  • 3 621 300 000 EUR für das Rahmenprogramm, 60 % für das Programm "unternehmerische Initiative und Innovation", davon rund ein Fünftel zur Förderung der Öko-Innovation

Ziele

  • Finanzierung von KMU in der Gründungs- und Wachstumsphase und Investition in innovative Aktivitäten;
  • Schaffung günstiger Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit zwischen KMU, insbesondere im Bereich der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit;
  • alle Formen von Innovation in Unternehmen;
  • Öko-Innovation;
  • unternehmerische Initiative und Innovationskultur;
  • unternehmens- und innovationsorientierte Wirtschafts- und Verwaltungsreform

Maßnahmen

Finanzierung von KMU in der Gründungs- und Wachstumsphase und von Innovationen, einschließlich Öko-Innovationen

  • Erhöhung des Investitionsvolumens von Risikokapitalfonds und von Investitionsinstrumenten, die durch "Business Angel" angeboten werden;
  • Mobilisierung von Fremdfinanzierungsmitteln für KMU;
  • Verbesserung der finanziellen Rahmenbedingungen für KMU und Förderung ihrer Investitionsbereitschaft.

Schaffung günstiger Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit zwischen KMU;

  • Förderung von Diensten zur Unterstützung von KMU;
  • Beteiligung an Maßnahmen zur Unterstützung von KMU bei der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit anderen KMU, u. a. zur Mitwirkung von KMU an der europäischen Normung;
  • Förderung der internationalen Unternehmenszusammenarbeit;

Innovation, einschließlich Öko-Innovation, in Unternehmen;

  • sektorspezifische Innovationsförderung, Förderung von Clustern, Innovationsnetzen, Innovationspartnerschaften zwischen öffentlichen und privaten Stellen, der Zusammenarbeit mit internationalen Fachorganisationen und des Innovationsmanagements;
  • Unterstützung nationaler und regionaler Programme für wirtschaftliche Innovation;
  • Unterstützung der praktischen Anwendung innovativer Technologien und Konzepte und der innovativen Anwendung bestehender Technologien und Konzepte;
  • Unterstützung von Diensten für den transnationalen Wissens- und Technologietransfer und für den Schutz und die Verwaltung des geistigen und gewerblichen Eigentums;
  • Entwicklung und Erprobung neuartiger Innovationsdienste;
  • Förderung des Technologie- und Wissenstransfers durch Archivierung und Transfer von Daten.

Öko-Innovationen:

  • die Förderung der praktischen Anwendung von Umwelttechnologien und von ökologisch innovativen Maßnahmen;
  • Ko-Investitionen in Risikokapitalfonds, die unter anderem auch Unternehmen, die in Öko-Innovationen investieren, Kapital zur Verfügung stellen;
  • die Förderung von Öko-Innovationsnetzen und -clustern sowie von öffentlich-privaten Partnerschaften bei Öko-Innovationen, die Entwicklung innovativer Unternehmensdienstleistungen und die Erleichterung oder Förderung von Öko-Innovationen;
  • die Förderung neuer, integrierter Konzepte für Öko-Innovationen in Bereichen wie dem Umweltmanagement und der umweltfreundlichen Gestaltung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen unter Berücksichtigung ihres Gesamtlebenszyklus.

unternehmerische Initiative und Innovationskultur;

  • Förderung des Unternehmergeistes und unternehmerischer Fähigkeiten, Schaffung von Rahmenbedingungen, die zu einem angemessenen Verhältnis von unternehmerischen Risiken und Erfolgen führen, insbesondere für Frauen und junge Menschen;
  • Schaffung eines für Innovation, Unternehmensentwicklung und Wachstum günstigen Umfelds;
  • Förderung der Entwicklung politischer Maßnahmen und der Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten, einschließlich der transnationalen Zusammenarbeit von Verwaltern nationaler und internationaler Programme, insbesondere im Hinblick auf eine verbesserte Nutzbarkeit von Programmen und Maßnahmen für KMU;
  • Förderung der Gründung und Übertragung von Unternehmen.

unternehmens- und innovationsorientierte Wirtschafts- und Verwaltungsreform.

  • Erfassung von Daten, Leistungsanalyse und -kontrolle, Ausarbeitung und Koordinierung der Politik;
  • Mitarbeit an der Entwicklung und Verbreitung von Strategien zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit in Industrie- und Dienstleistungssektoren;
  • Förderung des Erfahrungsaustauschs nationaler, regionaler und lokaler Verwaltungen mit dem Ziel der Leistungsverbesserung.

Antragsberechtigte

  • KMU

Fristen

Fristen werden auf der Webseite der Europäischen Kommission veröffentlicht.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden sich in dem folgenden Dokument: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2006:310:0015:0040:DE:PDF