Impressum Kontakt  
 
Der Weg der Verfassung: Stand der Ratifikation
Interaktive Europa-Karte zum Ratifikations-Prozess

>> HIER KLICKEN: Interaktive Europa-Karte zum Stand der Ratifikation


Am 29. Oktober 2004 unterzeichneten die Staats- und Regierungschefs der 25 EU-Mitgliedstaaten und der drei Kandidatenländer in Rom den „Vertrag über eine Verfassung für Europa“, den sie am 18. Juni 2004 einstimmig angenommen hatten.

Der EU-Verfassungsvertrag kann jedoch erst in Kraft treten, wenn er von jedem Mitgliedstaat angenommen wurde. Das Verfahren der Ratifikation ist in den einzelnen EU-Ländern unterschiedlich geregelt. Man unterscheidet dabei:

  • Parlamentarisches Verfahren: Der Verfassungsvertrag wird mit einem Gesetz zur Ratifizierung von den nationalen Parlamenten angenommen.

  • Volksabstimmung: Die Bürgerinnen und Bürger eines Landes entscheiden in einer Volksabstimmung direkt über die EU-Verfassung.

In manchen EU-Staaten gibt es auch Kombinationen der beiden Verfahren.


Mitgliedstaat

Ratifikations-Verfahren

Datum

Ratifiziert

Belgien

Parlamentarisch (beide Kammern plus Regional-parlamente)

April/Mai 2005


Dänemark

Referendum

Referendum auf unbekannten Zeitpunkt verschoben


Deutschland

Parlamentarisch (beide Kammern)

12.05.2005 (Bundetag), 27.05.2005 (Bundesrat)

Ja

Estland

Parlamentarisch

Herbst 2005


Finnland

Parlamentarisch

Ende 2005


Frankreich

Referendum

29.05.2005

Nein

Griechenland

Parlamentarisch

19.04.2005

Ja

Großbritannien

Referendum und Parlamentarisch (beide Kammern)

Ratifikation auf unbestimmte Zeit ausgesetzt



Irland

Referendum und Parlamentarisch

Refrendum auf unbestimmte Zeit ausgesetzt


Italien

Parlamentarisch (beide Kammern)

06.04.2005

Ja

Lettland

Parlamentarisch

02.06.2005

Ja

Litauen

Parlamentarisch

11.11.2004

Ja

Luxemburg

Referendum und Parlamentarisch

Referendum: 10.07.2005, Parlamentarisch: Anschließend

Ja

Malta

Parlamentarisch

06.07.2005

Ja

Niederlande

Referendum und Parlamentarisch

Referendum: 01.06.2005

Nein

Österreich

Parlamentarisch (Beide Kammern)

11.05.2005 (Nationalrat), 25.05.2005 (Bundesrat)

Ja

Polen

Referendum

Referendum auf unbestimmte Zeit verschoben


Portugal

Referendum

Referendum auf unbestimmte Zeit verschoben


Schweden

Parlamentarisch

Entscheidung auf unbestimmte Zeit verschoben


Slowakei

Parlamentarisch

11.05.2005

Ja

Slowenien

Parlamentarisch

01.02.2005

Ja

Spanien

Referendum und Parlamentarisch (beide Kammern)

Referendum: 20.02.2005, Parlamentarisch: 28.04.2005 (Kongress), 19.05.2005 (Senat)

Ja

Tschechien

Referendum

Referendum auf Ende 2006 / Anfang 2007 verschoben


Ungarn

Parlamentarisch

20.12.2004

Ja

Zypern

Parlamentarisch

30.06.2005

Ja